Über mich

 

Die Malerei ist meine Leidenschaft. Nicht ein Weg, dem Alltag zu entkommen, sondern glücklicherweise ein großer Teil meines Alltags.

Die meisten Motive entstehen erst im Fluss des Malens. Tiere und Figuren bahnen sich ihren Weg durch die Farben, bis sie schließlich ihren Platz gefunden haben: sicher, ruhig, zufrieden. Erst wenn ich spüre, dass ein Bild 'zu leben' begonnen hat, einen eigenen, warmen Ausdruck in sich trägt und der Funke zu mir übergesprungen ist, entlasse ich es in die Welt. Doch es gibt auch ein paar Bilder, von denen ich mich nicht trennen kann. 

 

Sommer 2019 bei mir im Garten (Foto: Antonia Lichtmess)

 

Biografie

 

1971 geboren in Düsseldorf

 

1991 - 96  Studium der Garten- und Landschaftsarchitektur, Schwerpunkt Entwurf, FH Weihenstephan in Freising, anschließend Arbeit in zwei Gartenarchitekturbüros im Raum Heidelberg, Schwerpunkt Vorentwurf und Entwurf

 

2001, 2003 Geburt der Kinder Laurin und Antonia

 

seit 2000 freischaffende künstlerische Tätigkeit in Lindau am Bodensee

 

2015 Krebserkrankung (überstanden!)

 

2016 Veröffentlichung des Buches "Das Wort zum Montag" (Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg)

 

2018 Veröffentlichung des Buches "Welch ein Glück!" (Korsch-Verlag, Gilching)

 

2018 Veröffentlichung des Buches "Seit Du da bist ..." (Verlag Neue Stadt, München)

 

2018 Illustration des Buches "Kurz und glücklich" von Bernhard Winter (Verlag Neue Stadt, München)

 

'La Blavor del Mar' (2015)

 

Künstlerische Ausbildung bei Prof. Wolf-Dietrich Rahm (FH Weihenstephan), Prof. Franz Billmayer (Kunstakademie München), Prof. Rupert Hefele (FH Weihenstephan), Gerhard Almbauer (Kunstfabrik Wien), Andrea Rozorea (Kunstakademie Augsburg), Bernd Mechler (Kunstakademie Düsseldorf) und Alexander Jeanmaire (Zürich)

 

Sonja aus Zürich und ich beim Kurs am Wildkogel
Sonja aus Zürich und ich beim Kurs am Wildkogel

Ausstellungen

Meine erste 'Ausstellung'! (1978)
Meine erste 'Ausstellung'! (1978)

Ausstellung ARTgenossen in der KiK-Galerie, Fachklinik Enzensberg in Hopfen am See (Füssen) im Sommer 2019 (Foto Uwe Claus)

 

Vernissage der Ausstellung 'Still vergnügt', Galerie Hechelmann in Lindau (2012)
Vernissage der Ausstellung 'Still vergnügt', Galerie Hechelmann in Lindau (2012)

Vernissage Ku-Ba (Kunstverein Wasserburg am Bodensee) 2016, 'Lilou und Magali' (Foto Katja Dell)

  

Seit 1993 über 35 Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und Österreich. Eine Auswahl:

  • 1996 FH Weihenstephan
  • 1997, 98, 99 Open-Art Heidelberg
  • 1997 Galerie M. Rachel Heidelberg
  • 2000 Spaltensteinprojekt in Lindau
  • 2000 - 2008 vier Ausstellungen mit Panta Rhei Tettnang
  • 2002, 2008, 2010 Eulenspiegel Wasserburg
  • seit 2008 Mitglied der Künstlergruppierung 'Wasserburg kreativ'
  • 2011 Oculovision, Bregenz
  • 2012 Galerie Hechelmann, Lindau
  • 2013 Salone Nr. 4 in Lindau
  • 2013 Blattwerk, Wasserburg
  • 2013 Westallgäuer Kunstausstellung, Lindenberg
  • 2013 Gründungsmitglied des Kunstvereines Wasserburg am Bodensee e.V.
  • 2014 Eröffnungsausstellung KUBA (Kunstverein Wasserburg a.B.)
  • 2014 Kunstmühle Rosenheim
  • 2014 Galerie im Innenhof, Lindau
  • 2015 Wache-Galerie, Laupheim
  • 2015 Ausstellung Duwe 3d, Lindau
  • 2016 Galerie Kitz-Art, Kitzbühel
  • 2016 Veröffentlichung des Buches 'Das Wort zum Montag'
  • 2017 Einzelausstellung 'Animals' bei Höferlins, Lindau
  • 2018 KVB München
  • 2018 Ausstellung 'Unbeschwert?' im KuBa (Kunstverein Wasserburg am B.)
  • 2019 Ausstellung 'ARTgenossen' KiK Galerie (Fachklinik Enzensberg, Füssen)

 

 

Mai 2018: Ausstellung 'Unbeschwert?' im KuBa in Wasserburg am Bodensee. Von rechts: René Geier, Bildhauer, Miri Haddick, Malerin, Ulrike Eschbaumer, Malerin

Foto: Babette Caesar, Schwäbische Zeitung

'Wasserburg am Bodensee' 2018

Flusi und Cerberos bei der Ausstellung 'Animals' in Lindau 2017

Bild 'Roman' im Seminarraum von Lichtmess Consultants

Ausstellung mit René Geier 2016 bei 'Steingebildet' in Lindau (Foto: Kreitmeir, BZ Lindau)

 

 

Die Kunst ist frei - der Künstler ist frei. Eine perfekte Begebenheit. Ich schaffe Kunst, an der man sich nicht reiben muss. Ich glaube, dass Kreativität nicht nur aus Krisen heraus erwächst, sondern auch aus persönlichen Glücksmomenten.